DiscoDance

auch Dancefloor-Dancing genannt, vereint Elemente aus Jazzdance, Showtanz, HipHop und Freestyle zu einem attraktiven Tanzstil, der besonders bei den Jüngeren gut ankommt. Getanzt wird auf Music-Charts mit schnellen Beats, in der Regel auf 140 BpM.

Die Choreos bestehen aus hohen Sprüngen, Kicks sowie vielen Bodenteilen. Im DiscoDance kann man im Solo oder Duo, als SmallGroup (3-7 TänzerInnen), als Formation (8-24 TänzerInnen) oder auch als Show Formation (ebenfalls 8-24 TänzerInnen) antreten

DiscoDance in der TSG

Seit 1998 wird in Deutschland DiscoDance auf Turnieren getanzt und ist vor allem im Westen und Norden Deutschlands stark verbreitet. Um auch im Süden diese Dance-Moves zu verbreiten, fügte die TSG im Jahr 2004 die Sparte DiscoDance hinzu. Als einziger Verein Bayerns setzen wir uns das Ziel, München zu einer DiscoDance Hochburg zu etablieren.

Damit auch hier der Spaß nicht zu kurz kommt, werden neben den einzelnen Trainingseinheiten viele gruppenübergreifende Events und Unternehmungen veranstaltet. Hierzu zählen neben Faschings- und Halloweenfeiern auch andersartige Trainingsstunden wie Zirkeltrainings. Wir fördern also nicht nur die Koordinations- und Lernfähigkeit, sondern stärken zudem Zusammenhalt sowie Teamgefühl aller TänzerInnen. 

Mehr Infos zu den Trainingruppen

Laura-Celina Lankes,
selbst viele Jahre DiscoDance-Tänzerin
n der TSG, ist als Spartenleiterin  hauptsächlich für den Aufbau einer Erwachsenengruppe zuständig.

Mach mit

Tami Gasser
Jugendleiterin

  • Facebook Basic Black